Schauspieler

Mick Fitzgerald hat die hohe Kunst des Schauspiels bei dem großen Ray McAnnaly am Abbey Theatre und am Focus Theatre unter der Leitung von Deirdre O’Connell gelernt. Nach einer längeren Pause wurde er 2001 in dem Film How Harry Became a Tree als Musiker besetzt und war seit dem in Film und Fernsehen und am Theater in den unterschiedlichsten Rollen zu sehen, z. B. als Paparazzi, Arzt, Bombenbauer, Pathologe, Barkeeper, Gefängniswärter und Sachse. Zu den bekanntesten Produktionen, in denen er mitgewirkt hat, gehören sicherlich die TV-Serie Die Tudors und der Blockbuster King Arthur.

Micks Showreel

Der Kurzfilm The Body wurde 2010 innerhalb von 8 Tagen gedreht mit einem Microbudget von 1500 Euro. Mick ist Detectiv Alan Cross, der die Leiche seines ehemaligen Partners findet, obwohl dieser noch am Leben ist.

In dem Theaterstück Death Row Cowboy spielt Mick John Ritchie und steuert mehrere Songs bei, wie in diesem Trailer zu hören ist.

Mick spielt sich kurz vor seinem Auftritt in dem Stück Death Row Cowboy warm.